Logo der Umweltstiftung
Foto: Wasserfrosch

Ein von uns gefördertes Projekt:


Volksbegehren Artenvielfalt

(Retter die Bienen)

Fachleute beobachten seit langem den qualitativen und quantitativen Verlust vieler Arten. Viele ehemalige "Allerweltsarten" sind selten geworden, seltene Arten sind verschwunden.

Auf Dauer wollen wir uns damit nicht abfinden! Es muss Möglichkeiten geben, den verhängnisvollen Trend zu stoppen! Eine einmalige Gelegenheit bietet das "Volksbegehren Artenvielfalt"! Bisher dominieren einflussreiche Lobby-Verbände die bayerische Umweltpolitik, die vom Naturverbrauch profitieren. Pflanzen, Pilze, Insekten, Amphibien, Vögel oder wildlebende Säugetiere haben keine Lobby! Das muss sich ändern, bevor es zu spät ist! Der Ausgleich zwischen Ökonomie und Ökologie ist möglich!

Banner Volksbegehren Artenschutz

Bitte informieren Sie sich über die Forderungen der Initiatoren des Volksbegehrens. Innerhalb von nur zwei Wochen (31.1. bis 13.2.19) müssen 10% der bayerischen Wahlberechtigten in ihren Rathäusern zustimmen, damit das Volksbegehren gültig ist. Wird diese Hürde genommen, muss der bayerische Landtag über den vorgeschlagenen Gesetzestext abstimmen. Sollte der Landtag gegen das Bürgergesetz stimmen, kommt es binnen 3 Monaten zum „Volksentscheid“. Dann haben die Bürger das letzte Wort.

Die Würzburger Umwelt- und Naturstiftung bittet alle Förderer und Freunde diese einmalige Chance zu nutzen! Tragen Sie sich in den ersten beiden Februarwochen 2019 in Ihren Rathäusern in die Unterstützerlisten ein! Informieren Sie Familienmitglieder, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen und Nachbarn!

Selten kann man mit so wenig Aufwand so viel für die Biodiversität vor unserer Haustüre tun!

Zur Homepage des Volksbegehren Artenvielfalt: Weiter...

Die Umwelt- und Naturstiftung gibt 2019 dem lokalen Aktionsbündnis einen Sachkostenzuschuss
zurück